Über uns

Die Sektion Karpaten des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V. wurde 1986 als Siebenbürgischer Traditionsverein in Deutschland gegründet. Er ist die Fortführung des Siebenbürgischen Karpatenvereins SKV, der 1880-1945 in der Karpatenregion Rumäniens wirkte.

Der jetzige Verein ist angeschlossen an den Deutschen Alpenverein, wirkt bundesweit, ist offen für alle Bergliebhaber Deutschlands oder auch außerhalb Deutschlands. Die Aktivitäten der Sektion Karpaten finden hauptsächlich im Alpenraum statt.

Die Mehrheit der Mitglieder stammt aus Siebenbürgen und hat nach 1945 in Deutschland eine neue Heimat gefunden. Die Sektion Karpaten verbindet die Tradition des siebenbürgischen Bergsteigens mit der des Alpenvereins und erfreut sich einer großen Anzahl an erfahrenen Alpinisten und jungen Mitgliedern multikultureller Herkunft.

Die Geselligkeit, der ausgeprägte Sinn für Gemeinschaft und die Herzlichkeit der Siebenbürger Sachsen bestimmen den Grundton der Bergtouren und die Atmosphäre von kulturellen Veranstaltungen und Stammtischen.

Neue Mitglieder werden schnell in eine herzliche, unkomplizierte Gemeinschaft integriert und können sich sowohl im Bergsport, als auch in den Unterhaltungsaktivitäten wohlfühlen.

Ehrenamt und Qualität

Die gesamte Tätigkeit der Sektion beruht auf ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder. Vorstand, Tourenleiter, Gebietsgruppenleiter, Ausbilder, Herausgeber der Zeitschriften usw. bekommen für ihre Arbeit kein Entgelt und bringen sich trotzdem sehr qualifiziert mit ihrem Engagement ein.
Bei allen Angeboten  der Sektion Karpaten wird auf Qualitätssicherung geachtet.
Qualitätssicherung wird durch Schulungen erreicht.  Engagierte Mitglieder besuchen Schulungen des DAV und wirken dann als Multiplikatoren. Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Jugend gewidmet, um diese in einem größeren Maße für den Verein zu begeistern.